Mein Frisörladen

von traditionell bis modern

Kirsi Mathes

 

Mein Werdegang:


Gerne habe ich seit meinem 14. Lebensjahr meiner Großmutter in ihrem kleinen Frisörsalon unterstützt, allerdings konnte ich mir nie Vorstellen tatsächlich Frisörin zu werden.

Doch nach dem Fachabitur lag es nahe mit der Ausbildung weiter zu machen.

Es folgten 3 Jahre Friseurausbildung unter der Hand von Oma und Mutter, immer mit der Absicht, wenn ich das schon mache, dann will ich auch die Beste sein. ;-)

Nach erfolgreicher Gesellenprüfung war die Freude am Beruf leider verflogen, es folgte ein Jahr Orientierung. Um dann fest zu stellen, eigentlich liebe ich den Beruf, mache ich doch mein Meister.

4 Monate harte Meisterschule folgten, mit höhen und tiefen - aber geschafft am 5.8.2013 hielt ich meinen Meisterbrief in der Hand.

Im Januar 2014 ehrte die Stadt Frankfurt die 5 besten Meister aus 2013, ich gehöre auch dazu, der Wahnsinn.

Um beruflich richtig durch starten zu können legte ich im April 2014 noch die Weiterbildung zum Betriebswirt (BdH) ab.

Seit August 2014 führe ich nun erfolgreich den kleinen Salon, den ich von meiner Großmutter übernommen habe.

Der nächste große Schritt, der Umbau unserer Räumlichkeiten wurde am 11.2.2015 erfolgreich abgeschlossen!

Nun kann erst mal gearbeitet und meine Kunden glücklich gemacht werden. Nach 3 Jahren Selbständigkeit kann ich sagen, ich habe es keinen Tag bereut, aber es ist jeden Tag harte Arbeit und verdammt anstrengend. Aber ich liebe meinen Beruf!

Chancen muss man ergreifen, wenn sie sich ergeben. Aus diesem Grund übernehme ich ab dem 1.8.2017 den Friseursalon Kamm In. Mit dem zweiten Salon geht ein weitere großer Traum für mich in Erfüllung und ich freue mich auf die neue Herausforderung.

Auch der Umbau der zweiten Räumlichkeiten wurde am 28.2.2018 erfolgreich abgeschlossen.